Revision im Web betrifft nicht immer das Augenscheinliche. Mit technischen (Fleiss)Arbeiten im Hintergrund bringen wir Webseiten ins 2.0, ohne dabei das Front-End gross zu erschüttern. So gesagt und getan bei Schnieper Architekten.

Im Rahmen von Webdesign und Webseiten-Programmierung findet der Begriff ‚Architektur‘ ebenfalls Verwendung. Nicht nur Begriffe wie ‚Home‘ bringen unser Handwerk mit der Baukunst in Verbindung, auch spielt die Informationsarchitektur einer Webseite eine entscheidende Rolle.

Ein wichtiger Bestandteil beim Aufbau einer Webseite ist die Frage danach, über welches Device/ Endgerät der User die Webseite aufrufen wird. Weil sich heutzutage viele Menschen mobil im Internet fortbewegen, gilt daher das Prinzip: «Mobile first.»

«[Architektur ist] Harmonie und Einklang aller Teile, die so erreicht wird, dass nichts weggenommen, zugefügt oder verändert werden könnte, ohne das Ganze zu zerstören.»

Wir übernehmen dieses Zitat von Leon Battista Alberti aus dem Jahre 1452 und zeigen am Beispiel von Schnieper Architekten, welche Relevanz es für unsere Arbeit einnimmt.

Die von uns gestaltete und realisierte Version 1.0 der Website von Schnieper Architekten ging 2005 online. Die mit den Jahren fortschreitende Technologie brachte neue Verhältnisse der Kommunikation und Bereitstellung der Inhalte mit sich. Eine Optimierung der Website wurde erforderlich. Wir wurden zuletzt beauftragt, die Website zu evaluieren, den Gestaltungsprozess zu begleiten und die Umsetzung vorzunehmen. Technisch wurde die Website auf den neusten Stand gebracht, um mit Responsive Design und hoch aufgelösten Bilder den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Revision im Web betrifft nicht immer das Augenscheinliche. Entscheidende Details ändern sich, während das Gesamtbild ihre Harmonie behält. Man muss also nicht gleich das gesamte Gebäude abreissen, um ein neues zu errichten. Die Aufwertung passiert im Inneren, was nicht zuletzt auch Ressourcen und Ausgaben schont.